Open\Close

Votre recherche

Your search
FREMDENVERKEHRSAMT OFFICE DE TOURISME DU PAYS DE LANGRES ET DES 4 LACS
DIE MONUMENTALPORTALE DES PLATZES PLACE DE L'ORME

Der Platz Place de l’Orme wurde nach der Ulme benannt, die an dieser Stelle einst ihre Zweige ausbreitete. Heute lohnt der Besuch des Platzes vor allem aufgrund der beiden Monumental-Portale, die vom Reichtum und der Macht der ehemaligen, mit der Aristokratie verschmelzenden…

DER TURM

Der Turm war Bestandteil des ersten Wallmauergürtels aus dem 13. Jh. und ist der einzige Überrest des Stadttors "Porte de la Voie de l'Eau", das im Mittelalter den Südwest-Eingang zur Stadt bildete. In dem Turm war das Waffenarsenal der Stadt untergebracht. Er stand früher…

DAS DORF BUCHEY

DAS DORF BUCHEY

RIZAUCOURT BUCHEY

Das im 12. Jh. erstmals erwähnte Dorf Buchey gehörte früher zur Abtei Clairvaux. Das auf einer Anhöhe am Eingang des Dorfes errichtete öffentliche Waschhaus beeindruckt mit seiner runden Form. Die Kirche Sainte-Colombe besitzt eine Jungfrauenstatue aus dem 16. Jh.

EHRENDENKMAL ZUM GEDENKEN AN DAS JAHR 1870 UND DIE KOLONIALKRIEGE

Ehrendenkmal zum Gedenken an die im Krieg von 1870 Gefallenen und die Opfer der kolonialen Eroberungszüge. Ein imposantes und schmerzhaft realistisches Werk des Bildhauers Tony Noël.

DIE MARKTHALLE

DIE MARKTHALLE

CHAUMONT

Die heutige Markthalle wurde auf dem Standort des im Jahre 1800 abgerissenen ehemaligen Kornspeichers errichtet. Die im Baltard-Stil der Pariser Hallen gebaute Markthalle stammt aus der Feder des Architekten Dupuy und wurde 1889 konzipiert. Mit ihrer Metallstruktur aus Eisen und…

DAS DORF LAVILLE-AUX-BOIS

DAS DORF LAVILLE-AUX-BOIS

LAVILLE AUX BOIS

Der Wald musste den Getreide-Ebenen weichen und das bis 1952 nicht vorhandene Wasser fließt nun auch in Laville-aux-Bois, allerdings nicht ohne einige Anstrengungen. Die Bürger hatten zwar einen rund hundert Meter tiefen Brunnen gegraben und einen Springbrunnen gebaut, der…

DAS DORF TREIX

Seine Ursprünge gehen bis ins 13. Jh. zurück. Das auf einer Anhöhe errichtet Dorf, in dem vor der Revolution ein Lanzenreiter-Regiment untergebracht war, besitzt ebenfalls zwei öffentliche Waschhäuser und einen galloromanischen Springbrunnen, dessen Bassin einen kleinen…

DAS DORF LAVILLENEUVE-AUX-FRESNES

DAS DORF LAVILLENEUVE-AUX-FRESNES

LAVILLENEUVE AUX FRESNES

Das zu Beginn des 13. Jh. gegründete Dorf Lavilleneuve-aux-Fresnes steht auf der Inventarliste der historischen Stätten Frankreichs. Die Kirche Saint-Georges birgt zwei bemerkenswerte Statuen aus mehrfarbigem Stein. Die Bezeichnung "aux Fresnes" stammt von einem Bauernhof im…

Conde stellt eine Synthese des Know-how der Ingenieure des 19. Jh. dar. Eine dem Freycinet-Maß entsprechende Schleuse, ein Tunnel mit zwei Fahrtrichtungen, eine Kanalbrücke und eine bewegliche Passerelle zeugen vom Einfallsreichtum der Ingenieure.