Open\Close

Votre recherche

Your search
DAS SCHNEIDWERKZEUG-MUSEUM

Im Schneidwerk-Museum wird auf originelle Weise das traditionelle Erbe des Messer- und Schneidwerkzeughandwerks im Bassin von Nogent vorgestellt: außergewöhnliche Stücke aus der Messerschmiede, den Ziselierwerkstätten und der Produktion chirurgischer Instrumente, die in der…

POSTAMT LA POSTE SAINT-SAËNS

Montag 13.30-18 Uhr, Dienstag bis Freitag durchgehend von 8.30-18 Uhr, Samstag 8.30-12.30 13.30-16.30 Uhr geöffnet.

TAXIUNTERNEHMEN AB TAXIS

Rund um die Uhr, alle Strecken. Krankentransport im Sitzen, Rückführung, Paket-Service

DAS LOTHRINGER KREUZ

DAS LOTHRINGER KREUZ

COLOMBEY LES DEUX EGLISES

"Sollte man eines Tages nach meinem Tod diesen Ort kenntlich machen wollen, dann müsste es an dieser Stelle sein, aber ganz schlicht, ohne Statue ... vielleicht mit einem Lothringer Kreuz." Zitat des Generals de Gaulle. So wurde hier vom 25. Januar bis zum 6. Mai 1972 nach…

GEDENKSTÄTTE CHARLES DE GAULLE

GEDENKSTÄTTE CHARLES DE GAULLE

COLOMBEY LES DEUX EGLISES

Die zu Füßen des Lothringer Kreuzes in Colombey-les-deux-Églises errichtete Gedenkstätte Charles de Gaulle fügt sich in einen Parcours der Erinnerung ein, zu dem das Haus der Familie und das Grab des Generals de Gaulle gehören. Weit über eine traditionelle Darstellung der…

KRIPPENMUSEUM

KRIPPENMUSEUM

CHAUMONT

Das rund um das Weihnachtsfest konzipierte Museum zeigt die schönste französische Kollektion neapolitanischer Krippen aus dem 18. Jh. Diese bestehen traditionell aus der Heiligen Familie, um die sich eine bunte Schar kleiner Figuren drängt, die die neapolitanische…

MUSEUM FÜR KUNST UND GESCHICHTE

Die unteren Säle des ehemaligen Palastes der Grafen der Champagne (13. und 14. Jh.) werden heute als Ausstellungsräume für die Sammlungen für Archäologie, Geschichte und Bildende Künste des Hauptmuseums genutzt. Das 1794 im Rahmen der Konfiskationen der Französischen…

DIE STADT CHAUMONT

Die Etymologie von Chaumont, 'Calvus Mons' oder 'Mont Chauve' (kahler Berg), verweist auf den Standort, an dem die Stadt im 10. Jh. erbaut wurde: auf einem steilen Felsvorsprung, der das Suize- und das Marnetal überragt. Die ehemalige Feudalstadt und Residenz der über die…

DIE TÜRMCHEN

Mit ihrer hoch in den Himmel ragenden schlanken Form sind die Tourelles, die sich von den Fassaden der alten Häuser hervorheben, ein echtes Kleinod der Chaumonter Architektur. Mehr als dreißig solcher Türmchen kann der aufmerksame Betrachter bewundern. Ihre abgerundeten Erker…